Nationales Erbe

Hoge Kempen – Datenbank des nationalen Erbes

Im Oktober 2009 hat das Projektbüro Nationalpark Hoge Kempen (Regionaal Landschap Kempen en Maasland VZW) den Startschuss für eine 12 Monate dauernde Machbarkeitsstudie im Auftrag der Ruimte en Erfgoed [Raum und nationales Erbe, Anm. d. Übers.] (Flämischer Staat) und der Stadt Genk gegeben. Der Auftrag zielte darauf ab, gründlich und mit Argumenten untermauert festzustellen, ob der Nationalpark Hoge Kempen mit den anliegenden Bergbaugebieten für die Anerkennung als UNESCO-Weltkulturerbe in Betracht kommt. Die Ergebnisse der Studie werden in diesem Rahmen auf vielerlei Weise erschlossen.

Die Machbarkeitsstudie sollte eine Antwort auf die folgenden groĂźen Fragen formulieren:

-    ErfĂĽllt der Entwurf der Studie die Kriterien und Richtlinien der UNESCO-Konvention zum Weltkulturerbe aus dem Jahre 1972?

-    VerfĂĽgt das untersuchte Gebiet ĂĽber hinreichende inhaltliche Qualitäten und einen allgemeinen Wert als nationales Erbe?

-    Gibt es Probleme in der Region und wie verhält sich das Thema zu anderen, gleichartigen Gebieten mit dem Status eines Welterbes.

Im Rahmen des zweiten Punktes wurde ein System fĂĽr das Zusammentragen und Verarbeiten von Informationen entwickelt. Anhand eines einfachen Formats konnten die unterschiedlichen Werte der Hoge Kempen als nationales Erbe registriert werden. Sie wurden und werden fortlaufend in dieser Datenbank zusammengetragen, die vor allem gebietsdeckend fĂĽr die Region sein soll und daher, was den Inhalt angeht, vor allem auf die vorhandenen Instrumente und Quellen verweist.

Jedes Element des nationalen Erbes, das in der Datenbank gespeichert ist, wird auf einer Übersichtskarte der Hoge Kempen ausgewiesen, sodass die einzelnen Elemente einerseits kartografisch visuell werden und andererseits die Konzentrationen oder Cluster erkennbar sind. Die Datenbank ist so angelegt, dass man mittels einer Markierungsmöglichkeit nach Elementen eines nationalen Erbes, nach Ort, nach Region, nach zeitlicher Ebene usw. suchen kann. Außerdem ist die Suche über einen Suchbegriff möglich. In der Ergebnisliste kann man dann das Informationsblatt zu dem entsprechenden Element anklicken, das man näher betrachten möchte. Alle eingegebenen Informationen werden angezeigt, und zwar zusammen mit Kennzeichnung des Ortes auf der Karte, mit aktuellen und qualitativ hochwertigen Fotos und mit Verweisen auf Informationsblätter, die mit dem betreffenden Blatt in Zusammenhang stehen.

Beabsichtigt ist es, die Datenbank ständig zu ergänzen; daher ist jedermann willkommen, der Informationen geben kann!

Hoge Kempen – Datenbank des nationalen Erbes (niederländisch)

Bijlagen